Mein Foto

« Die Gender Mainstreaming-Strategie | Start | Sex-Mythen des Feminismus »

04. April 05

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d8341f3a4753ef00d834534f8053ef

Folgende Weblogs beziehen sich auf Der Sündenfall der Alice Schwarzer?:

Kommentare

Philip

hochinteressant!

alex68


Ich habe schon viele Berichte bzw. Kommentierungen von Bettina Röhl gelesen und finde ihre Darstellungen einfach super.
Sie räumt mit etlichen Lügen auf und sagt auf wohltuende Weise die Wahrheit. Ich frage mich auch, wie Frau Röhl, wieso niemals ein Aufschrei durch die Öffentlichkeit ging, als David Reimer sich das Leben nahm und weshalb die ganzen skandalösen Hintergründe niemanden aufrüttelten. Weiter so, Frau Röhl!

carl thomas

Vielen Dank !
Als Mensch dritter Klasse(unverheirateter Vater)habe ich sehr unter der hiesigen Gesetzgebung gelitten.(Willkürlicher Kindesentzug durch die Mutter,häusliche Gewalt gegen meinen Sohn,kein Sorgerecht.Da ich Idiot den Haushalt geschmissen habe ,bin ich jetzt arbeitslos und zu alt.Außerdem bin ich durch die täglichen Attacken meiner EX ,die kann ja immer noch über mich bestimmen ,eigentlich nur noch krank.Gastritis etc.!Ich darf nicht für meinen Sohn dasein wie er oder ich es möchte,obwohl ich seine Haupt Bezugsperson bin.Mein Sohn und ich fühlen uns entrechtet und gedemütigt,und werden es den Feministinnen zurückzahlen.Der Kampf hat begonnen,Alice Schwarzer ist Vergangenheit.Carl Thomas

oliver flesch

Das ist so schrecklich, dass ich es gar nicht bis zum Ende lesen kann.
Für Schwarzer - mit der ich eigentlich meinen Frieden lange geschlossen hatte, weil ich irrtümlich dachte, sie wäre inzwischen im wahren Leben angekommen - habe ich nur noch Verachtung übrig. Ihr Kommentar über Frau Pauli im Spiegel war das Allerletzte. Für die ist alles schäbige Pornographie. Von erotischer Lust und sexuellem Spaß hat die augenscheinlich noch nie etwas gehört. Und gespürt schon mal gar nicht. Kann einem eigentlich nur leid tun, die Arme.
Tut sie mir aber nicht. ;-)

Betty

Stimmt! Dieser tragische und unmenschliche Fall hat nie die verdiente Aufmerksamkeit erhalten. Das wahnhafte "wir werden nicht als Mädchen geboren, sondern dazu gemacht" der Feministinnen ist längst widerlegt - Biologen und Neurologen schlafen schließlich auch nicht! Der Feminismus muss deswegen nicht tot sein, aber man muss die Dinge eben(wie meistens)differenziert und nicht ideologisch betrachten. David Reimer hat dieses gewissenlose Experiment zu einem der unglücklichten Menschen werden lassen. Mein Vorwurf an Alice Schwarzer ist, dass sie sich nie von ihrer Meinung distanziert hat - ganz in der Manier eines rechthaberischen und altersstarrsinnigen Mannes der nicht in der Lage ist, seine Irrtümer zu reflekieren.
Diesen Irrtum einzugestehen gebietet schon die Menschlichkeit: Man mag gar nicht darüber nachdenken, was Brian/Brenda/David auf dem Weg zu seiner Identitätsfindung alles durchmachen musste.

Marco

Ein brillant geschriebener Artikel, den ich leider erst jetzt zu sehen bekommen habe. Bei einer Persönlichkeit wie Alice Schwarzer ist das Eingeständnis eines Irrtums oder eines Fehlers absolut ausgeschlossen, und all die negativen Eigenschaften, die sie - wohl in einer Art Übertragung - gerne und überreichlich anderen Menschen zuweist (vor allem natürlich Männern), sind in ihrer Person geradezu mustergültig vereinigt: Gehässigkeit, Beschränktheit, Machtstreben, Intoleranz, Unduldsamkeit, völlige Abwertung anderer Meinungen, und dies immer verbunden mit persönlichen Herabsetzungen. Kurzum: Ein kompletter Alptraum von Mensch. Gunter Schmidt dürfte ein ganz ähnlicher Fall sein. Gegen jede Logik (vielleicht aus lustvollem Unterwerfungsbedürfnis?) werden derartige Typen in den Medien jedoch geradezu verehrt und immer wieder zitiert.

Thomas Reuter

Ausgesprochen peinlich ist es, dass die ZEIT Alice Schwarzer offensichtlich für kandidabel für eine Artikelserie über Visionäre gehalten hat. Offensichtlich ist sie nur in letzter Sekunde an einem fatalen Mißßgriff vorbeigeschrammt: http://www.zeit.de/2011/42/Genie-Steve-Jobs

Ich frage mich, wieso eigentlich ernstzunehmende Medien wie die ZEIT nicht dahinterkommen, dass es Menschen gibt, die weder genial sind noch ernstzunehmenden Visionen haben - die aber dennoch ständig laut schreien und Beobachtungen vortäuschen, die außer ihnen niemand jemals nachvollzogen hat. Was haben die für eine Struktur in den Redaktionskonferenzen, dass solche Missstände nicht auf den Tisch kommen?

Alix

i am a Test Comment!

Gerald

Der Genderfeminismus will nicht mehr und nicht weniger als die gesellschaftlichen Verhältnisse nach seinen Vorstellungen umzukrempeln. Männer können dagegen kaum etwas tun: sie gelten sonst als frauenfeindlich oder werden in die rechte Ecke gestellt. Gerne auch einmal beides zugleich. Hilfe erhoffe ich mir von klugen, selbstbewussten Frauen, die ihren Geschlechts"genossinnen" entschieden widersprechen, obwohl sie dann natürlich erst einmal als "Verräterinnen" und Nestbeschmutzerinnen gebrandmarkt werden. Wenn es aber genug sind, geht das nicht mehr.

Tyler

Hallo zusammen,wie steht's doch gilech im aktuellen Sonderdruck der DMG geschrieben? (Seite 9) Nun eigentlich ist die Diagnose der Myasthenie gar nicht so schwer wenn man daran denkt! Eine treffende Feststellung. Deshalb ist es richtig und wichtig, Aufkle4rungsarbeit zum zentralen Thema zu machen. Die Schublade Psycho kann nicht ffcr Wissensdefizite herhalten. Sehr traurig ffcr alle, die so etwas mitmachen mussten.LG Jutta 0.

Grace

die verklumpten Mestinon-retard, die schon bei uns im Januar in Umlauf waren, sind jetzt scliercihh fcber die Alpenpe4sse (langer Weg) in die Schweiz gelangt. Schweizer Patienten werden damit keine Probleme bekommen, da diese ja an die aus der Fernsehwerbung bekannten Kre4uterklumpen gewf6hnt sind.wer hatb4s erfunden .? die Schweizer

Philipp

Ich bin im Rahmen der Beschneidungsdebatte und im Zusammenhang mit der offensiven Verteidigung der Beschneidung durch Frau Schwarzer auf Ihren Artikel gestoßen. Die Beschneidung ist - da braucht man nur einmal nach Videos von Beschneidungsfeiern oder 'Beschneidungskostümen' im Internet suchen - wesentliche Episode in der Paschawerdung des kleinen Muslimen. Und die Frau, die regelmäßg den 'Pascha des Monats' verleiht, verteidigt dies - wohl weil sie die Verstümmelung und 'Purifizierung' des Penis für einen unmittelbar antipatriachalen Akt hält. Frauen sollten sich von dieser widerwärtigen Person fernhalten - sie ist keine Feministin!

Maryrose

Das ist wie eine große Ressource, die Sie bereitstellen und du gibst es umsonst. Ich genieße es, Websites, die den Wert der Bereitstellung eines wichtigste Ressource für freie verstehen. Ich liebte das Lesen Ihrer Post. Vielen Dank!

Karsten Wappler

Damit die Brüder Reimer nicht in Vergessenheit geraten, auch von mir eine Bemerkung.

Alle Ideologien die den Menschen aufgezwungen werden führen zur Opferung Andersdenkender.

bot do fotki

bettinaroehl.blogs.com is amazing site

bot do fotka.pl

Schnauzevoll

Der Staat BRD ist selbst schuld, dass es so genannte Steuersünder gibt. Wir Bürger werden bis auf die Haut von der Regierung mit Abgaben und Steuern ausgesaugt.
Die Schulen zerfallen, das Gesundheitswesen ist schon wieder vor dem Zusammenbruch,die Altenpflege und Rente sind geplündert,die Straßen und Brücken sind total kaputt. Unser Geld wird mit vollen Händen in Europa verteilt und zum Fenster ausgeschmissen. Der €uro ist eine Pleitewährung dank CDU-Kohl und Waigel und anderen Politversagern.
Da kann man niemanden verdenken, wenn er sein mühsam erspartes Geld versucht in Sicherheit zu bringen.
Dieser Staat mit seinen Politlügnern gefälschter Doktortitel, schwulen Parteigängern und korrupten Lobbyisten verdient nicht mehr das Vertrauen des Volkes!

Jens Kühnel

Der schwulenfeindliche Kommentar des Vorredners ist hier genauso überflüssig wie andernorts...

Wolfgang Ahrens

....sicherlich, aber es ist zu fürchten, das dies genau "des Volkes Stimme" ist. Da fehlt jetzt nur noch eine Partei, die das bündelt. Dem (vermutlichen) Herrn "Schnauzevoll" wäre noch zu sagen, dass mit seinem Mitgefühl für vor der Steuer "in Sicherheit gebrachtes Geld" von ihm genau die Ursache dessen beschrieben ist, was die von ihm angeklagten Mängel erzeugt. Gerade die kleinen Leute mit dem "gläsernen Portmonaie" machen sich paradoxerweise genau so zum Fürsprecher jener im wahren Wortsinne Asozialen,die fünf- und sechsstellige Steuerbeträge hinterziehen, obwohl sie - reich wie sie sind - deren Zahlung -außer auf Ihren Kontoauszügen-überhaupt nicht merken würden. Was soll in einer Demokratie Politik noch ausrichten, wo Schädiger mit ihrem Einfluss und die eigentlich Geschädigten mit Ihrer Masse am gleichen Strang ziehen? Was für ein profitables Missverständnis!

Uwedirk

Wenn man sich dann noch den Kinsey-Report betrachtet, Money war ja zeitweise sein Mitarbeiter, dann kann einem nur noch Übel werden. mit Finanzierung durch die Rockefellers wurden bereits Säuglinge missbraucht, die Schmerzensschreie als Orgasmus gedeutet, Zahlenmaterial aus Befragung von überwiegend Sexualstraftätern, das sind bis heute die Grundlagen der modernen Sexualwissenschaften. Pfui!

http://www.cwfa.org/images/content/kinsexchart.jpg
http://www.dijg.de/paedophilie-kindesmissbrauch/alfred-c-kinsey-report/
http://www.dijg.de/paedophilie-kindesmissbrauch/alfred-c-kinsey-report/

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.