Mein Foto

« München | Start | Welt am Sonntag: Günter Grass »

07. März 06

Kommentare

kramer

Liebe Frau Röhl, allgemeine Medienkritik bringt nichts, weil sie ungerecht ist. Es gibt und gab schon immer gute Zeitungen und Journalisten, denen viele Leser, so auch mir, erkennen lassen, daß zum Beispiel Sie selbst zu den excellentesten gehören. Sobald ich Ihren Namen höre, spitze ich die Ohren und will lesen, was Sie geschrieben haben. Also bei der nächsten Medienkritik die Übeltäter beim Namen nennen. Es gab und gibt Tausende.

Alles Gute - Jochen Kramer

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.